Allgemeine Einführung White Time Kristallheilkraft

Kristalle, Edelsteine und Mineralien

Kristallheilkraft

Kristalle, Edelsteine und Mineralien sind die schönsten, faszinierendsten und zugleich die sonderbarsten Schöpfungen der ersten Dimension, dem Reich der Mineralien. Wie Ausgrabungen und deren Fundstellen beweisen, war der Gebrauch von Edelsteinen und Kristallen überall verbreitet und dies schon lange bevor alten Kulturen, wie beispielsweise Babylon, Assur, Ägypten und China entstanden sind. Kristalle, Edelsteine und Mineralien, werden im weiteren Text der Einfachheit halber Steine genannt. Sie erfüllen die so ursprüngliche Sehnsucht des Menschen, den Körper, Kleidung, Gegenstände und Werkzeuge mit einem Hauch von Kostbarkeit zu schmücken und so die Dinge wichtiger und wertvoller erscheinen zu lassen. Die Griechen und Römer verarbeiteten ihre Steine in Ringen oder Amuletten, in die sie Bilder von Göttern, Menschen oder Tieren einarbeiteten, umso diese immer bei sich zu tragen. Die alten Ägypter schliffen aus den unterschiedlichsten Steinen Skarabäen mit Hieroglyphen. Doch die Tatsache, dass jedem Stein eine bestimmte Wirkung zugeschrieben wird, lässt sich erst ab dem Mittelalter nachweisen. Angesehene Ärzte und Gelehrte entwickelten Rezepturen die aus pulverisierten Edelseinen und Mineralien bestanden, die man äußerlich aber auch zur Einnahmen verwenden konnte. Diese Gelehrten diskutierten nicht über das Warum, sondern nur auf welche Art und Weise die Steine die bestmöglichen Resultate erbringen konnten.

Im Folgenden möchte ich jedoch eine kurze Antwort darauf geben, warum diese auf den ersten Blick so unbeseelt wirkenden Steine, eine Gesundheitsfördernde Wirkung haben können.
Alles im Leben hat Ausstrahlung, eine bestimmte Schwingung und wenn man mit dem dritten Auge sehen kann, sieht man dies auch. Genauso hat auch jedes Organ des Körpers Ausstrahlung und seine Schwingung. Wenn jemand krank ist oder bzw. ein Organ erkrankt ist, dann ist seine Schwingung nicht so wie sie sein sollten. Die Ausstrahlung bzw. die Information ist gestört. Auch Steine sind lebendig, im Laufe von Millionen von Jahren sind sie in dem „Schoß“ von Mutter Erde von einem kleinen Kristalle zu einem großen Kristall gewachsen. Die innere Struktur der Kristalle, Edelsteine und Mineralien ähnelt stark der Struktur unserer Körper, da dieser auch aus den Elementen der Erde geformt wurde. Es hat sich heraus gestellt, dass die Schwingung und die Ausstrahlung von bestimmten Steinen, die der von menschlichen und tierischen Organen übereinstimmt. Wenn man also im Falle einer Krankheit den dazu passenden Stein trägt, kann dieser oftmals die Funktion des Organes verbessern, wenn nicht sogar vollständig ausheilen. Dieses geschieht, weil der Stein mit seinem Energiefeld die Schwingung des Organs verbessert und unterstützt.

Nun möchte ich gerne noch etwas aus meiner eigenen Beziehung zu Steinen erzählen.

Für mich persönlich kann ich nur sagen, dass mich Steine schon seit meiner Kindheit fasziniert haben. Jedoch waren dies nicht nur dir Kristalle und Edelsteine, sondern auch die Steine die ich auf Wegen, in der Nähe von Flüssen und am Strand gefunden habe. Wo ich auch hin ging, fand ich die schönsten Steine, in allen Farben und Formen. Diese nahm ich dann mit nach Hause, wo ich sie unter Wasser säuberte, um sie auf meine Fensterbank meines Zimmers zu legen oder einfach in meinen Händen zu halten, um sie zu betrachten. Ich fühlte, dass die Steine, die ja aus der ersten Dimension kamen, lebendig und beseelt sind. Ich fühlte die starke Verbindung zu ihnen, aber auch dass jeder Stein anders ist, ganz Individuell, auch wenn sie mineralisch gesehen zur gleichen Art gehörten. Die Wesen, die diese Elemente (Kristalle) beleben, sind die klarsten und reinsten Bündelungen des Lichts in unsrer physischen Welt. Behandle Steine wie einen guten Freund und sie werden dich auf deinem Weg hier auf der Erde unterstützen.

 

Die Elemente des menschlichen Körpers
Ein Auszug aus dem Edelstein Handbuch von Orpa Cochie.

Es ist bekannt, dass unser Körper aus einer ganzen Reihe von Elementen besteht und diese verantwortlich sind für die Funktionen des Körpers sowie seiner allgemeiner Verfassung. Jede Lebensform besteht aus chemischen Verbindungen, die zwei Gruppen von Elementen zugeordnet werden können:

  1. Die Hauptelemente sind z.B. Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Kalzium, Natrium und Chlor. Diese sind in großer Menge vorhanden und bilden das Grundgerüst aller Lebewesen.
  2. Spurenelemente sind außergewöhn-liche sehr kleine Teilchen, die nur in geringen Mengen unregelmäßig vorhanden sein müssen, um einen optimal funktionierenden Körper zu gewährleisten. Dies sind beispiels-weise, Kupfer, Mangan, Kobalt, Zink, Schwefel, Kalium, Selen und Jod. Wenn diese Spurenelemente jedoch nicht oder kaum im Körper vorhanden sind, entstehen körperliche Probleme und Krankheiten.

Bei einem Mangel von bestimmten Elementen führt dieses zu Mangelerkrankungen.
Die Spurenelemente spielen eine sehr wichtige Rolle in der biochemischen Funktion des Organismus, sie sind der Teil der Moleküle und Enzyme, die die Produktion der Hormone anregt. Ein Defizit eines dieser Elemente führt zu Störungen, die wiederum negative Auswirkungen auf die Funktion eines jeden Organismus haben.

  • Sie sind bei der bei der Ausschwemmung von Abfallstoffen, sowie bei der Eigenregeneration der Zellen unentbehrlich
  • Sie regeln den Stoffwechsel und die chemischen Reaktionen für den Aufbau unsers Körpers
  • Sie unterstützen das Immunsystem und unsere Widerstandskraft im Falle von Infektionen oder bei Angriffen durch andere Mikroorganismen
  • Sie entgiften unsere Zellen
  • Sie haben großen Einfluss auf unseren Geist, unser Gedächtnis und auf die Verarbeitung von Emotionen.
  • Sie unterstützen und fördern ein positives Ergebnis bei energetischen Behandlungen, wie auch die Wirkung von homöopathischen Mitteln.
  • Grundsätzlich unterstützen sie jede ärztliche Behandlung

Ohne diese Nichtmetalle und Metallen, von denen sich in jedem Organismus Spuren befinden wäre ein Leben ohne sie nicht möglich. Daraus wird wiederum deutlich, wie stark der Aufbau unseres Körpers, mit dem der Kristalle, Edelsteine und Mineralien verbunden ist, denn wie sie sind auch unser Körper aus den Elementen der Erde geschaffen worden.

Man könnte auch sagen, dass Heilsteine:

  • Auf physischer, emotionaler, mentaler und spiritueller Ebene heilen
  • Bei Berührung ihre Stärke und Liebeswürdigkeit unmittelbar spürbar ist.
  • Bei Babys, Kindern, älteren Menschen, Tiere, Pflanzen und in der Natur angewendet werden können.
  • Sie können bei der Neutralisierung von Energien und zur Schwingungsanhebung in Räumen angewandt werden
  • Sie sind wissenschaftlich nachgewiesen Träger von unterschiedlichen Energien, Schwingungen und Farben, die wir Menschen nötig haben um in Balance zu kommen
  • Sie sind ein Teil der Erde und sind darum stets in Harmonie mit der Erde
  • Ihre Schwingung an die Erde erhöht fortwährend ihre Schwingung.
  • Sich anpassen an die fortwährende Schwingungserhöhung der Erde.
  • Sie tragen Energien aus dem Universum bringen diese hier zu uns auf die Erde und somit zu den Menschen. Sie tragen somit Erdschwingungen und gleichzeitig kosmische Schwingung in sich.