Die Neuen Chakras

Bei uns allen wurden in der letzten Periode neue Chakras entwickelt. Bei dem einen geht diese Entwicklung etwas schneller, bei dem anderen geht es etwas langsamer. Diese Entwicklung findet statt, weil wir und die ganze Welt, mit all ihrem Leben, hinein wachsen in ein neues Schwingungsniveau, eine neue Frequenz, und auch wohl in die Fünfte Dimension. Auch in der kommenden Zeit geht diese Entwicklung weiter, und um dieses Thema einmal speziell zu beleuchten hat die Neue Erde Seminare die folgenden Informationen frei gegeben.

Teilweise werden diese Chakras von außerhalb in den Körper hinein gesetzt. Es gibt genug Raum für neue Chakras, einerseits, weil die alten Chakras in unseren Körpern nach unten verschoben sind und dort neue Einheiten geformt haben. Sobald der Platz von einem alten Chakra frei wird, kommt ein neues Chakra an diese Stelle. Zum Beispiel die Chakras, die sich oberhalb von unserem Kronchakra befanden, sind jetzt mehr nach unten, in unseren Körper hinein geschoben. Sie sind nun dort, wo das alte Herzchakra sich befand. Auf diese weise sind die Chakras dazu fähig, neue Energie der Erde auf zu nehmen. Andrerseits sind die Chakras, welche sich unterhalb unseres Basischakras befanden nach oben gestiegen, von unseren Beinen in unseren Körper hinein und zwar um höhere universelle Energie aufnehmen zu können. Die Energien des Himmels und von Mutter Erde kommen nun zusammen in unserem neuen Herzchakra.

Wir haben nun zwei neue Thymuschakras, welche sich zwischen Herz und Kehle befinden. Wir haben auch zwei neue Kehlchakras und ein neues, viel größeres drittes Auge. Und wir haben ein riesiges Kronchakra erhalten. Ebenfalls wurden neue Chakras geformt in den unteren Teilen unseres Körpers, nämlich in den Beinen. Eines bei unseren Knien (Kniechakras), eines bei unseren Knöcheln (Knöchelchakras) und eines unter unseren Füßen (Fußchakras). Auch in den Händen gibt es neue Chakras (Handchakras).

Später werden wir noch genauer eingehen auf die Rolle und Bedeutung der Handchakras. Unsere 7 bekannteren Chakras, 8 mit dem Thymuschakra, sind nun zusammengefügt in verschiedenen Einheiten. Diese Einheiten haben dieselben Farben wie bisher.

  • Unser altes Kronchakra, das dritte Auge und das Kehlchakra sind jetzt eine Einheit geworden, welche sich dort befindet, wo bisher das Sonnengeflecht war. Hier sind unsere höheren Kontakte und unsere Spiritualität verankert. Unser höheres Selbst hat jetzt einen Platz in uns.
  • Unser altes Herzchakra wurde zusammengefügt mit dem Sonnengeflecht und ist an die Stelle des alten Sexchakras gekommen. Hierdurch haben wir nun mehr Liebeskraft und mehr körperliche Kraft. Es gibt uns das Vermögen, Situationen zu evaluieren und selbstkritisch zu sein.
  • Unser altes Sexchakra und Basischakra befinden sich nun, ganz nah aneinander, scheinbar in einer Einheit, auf der Höhe wo bisher das Basischakra situiert war. Wir fühlen nun eine neue Form der Liebe; unser sexuelles Leben wird aufblühen. Wir werden liebevollere Wege finden um unsere Leidenschaft auszudrücken und unsere Sexualität zu erfahren.

Die Funktionen unserer neuen Chakras

  • Die zwei neuen Thymuschakras bereichern unser emotionales Leben. Sie verstärken unsere Erinnerungen und verbessern unser Immunsystem.
  • Die beiden neuen Kehlchakras geben uns neue Kreativität, mehr Möglichkeiten für unsere Stimme – um in einer neuen Art Singen zu können, und schließlich verbessern sich die Möglichkeiten sich in einer neuen Sprache auszudrücken.
  • Mit unserem vergrößerten dritten Auge erhalten wir ein weites spirituelles Blickfeld, unsere Fähigkeit zum Hellsehen und zum Begreifen wurde verstärkt.
  • Das neue und größere Kronchakra gibt uns einen besseren Kontakt mit „Oben“. Die Strahlen von unserem höheren Selbst werden integriert. Wir können unsere Rolle als Mitbürger des Universums annehmen, als ein Teil des Großen Ganzen.
  • Die beiden neuen Kniechakras geben uns ein stabileres und höheres Energie-Niveau. Diese Basis brauchen wir um weiter in das Universum hinein zu reichen und gleichzeitig mit zwei Beinen auf dem Boden zu stehen.
  • Die beiden neuen Knöchelchakras geben uns den ersten Teil unserer Erdung.
  • Die beiden Fußchakras sorgen für den zweiten Teil unserer Stabilität und Erdung, sie kümmern sich somit um unsere Verwandtschaft mit Mutter Erde.

Unsere Chakras sind dabei sich zu ändern,

darum ändern sich unsere Auras, unser Blut und unsere Zellen

und so ändert sich unsere physische Erscheinung.

Diese großen Veränderungen in unserem Chakra-System verursachen natürlich einige seltsame Nebenwirkungen. Diese werden zu Unrecht als Krankheiten bezeichnet. Das Wissen über diesen großen Prozess der Umwandlung von Energie ist wichtig und unterstützt uns. Wir benötigen Hilfe und Kenntnisse um die Auswirkungen von diesem Prozess, der bereits begonnen hat, zu verstehen und mit Mildheit zu akzeptieren. Auf diese Art ist eine entspannte Form der Integration von all dem Neuen möglich; wir finden neues Gleichgewicht.

Es wirkt ausgezeichnet, die heilenden Kräfte und Energien von Steinen und Kristallen ein zu beziehen. Dadurch fühlen wir uns besser und es fällt uns leichter diesen Prozess zu durchleben.

Hier folgen einige Beispiele von Steinen, die du gebrauchen kannst wenn du dich hinlegst:

  • Für das Kronenchakra kannst du Morganit gebrauchen. Lege diesen Stein gleich über deinen Kopf.
  • Für das dritte Auge verwende Lolit, indem du diesen Stein auf deine Stirn legst.
  • Auf das Kehlchakra kannst du Hemimorphit legen.
  • Auf das Thymuschakra kannst du Milch Opal oder Weiße Mondstein legen.
  • Auf unser Herzchakra legen wir einen Prehnit.
  • Auf deine Magengegend und den Solar Plexus legst du genau in dieser Reihenfolge: gelbe Calcit, goldenen Calcit und hellem Calcit.
  • Lege Dalmatiner Jaspis unter die Knie und wechsele von Bein zu Bein wenn du nur einen Stein hast.
  • Lege Chalcopyrit zwischen deine Knöchel.
  • Und lege Hematit genau unter deine Füßen auf eine gerade Linie mit dem Stein zwischen deinem Knöchel.
  • Halte dafür einen Rosenquarz oder einen Lavendel Quarz mit deiner linken Hand an dein Herz-Chakra.
  • In der rechten Hand hältst du einen blauen Calcit und machst damit eine kreisende Bewegung über deinem Kopf. Oder du hältst es abwechselnd an dein drittes Auge oder an dein Kronen-Chakra.
  • . Das neue Kronchakra ist verbunden mit der siebten Dimension, dem höchsten Begreifen. Weiter als die Energie von ‚Allem was da ist‘. Die Farbe ist unbeschreiblich.

Das neue dritte Auge ist verbunden mit der sechsten Dimension, der universellen Energie, dem Licht der Sterne und den Herzen der Milchstraße. Es ist verbunden mit der zentralen Sonne. Ein pulsierendes Spektrum von Farben.

Das neue höhere Kehlchakra ist verbunden mit der fünften Dimension. Licht über dem Erdboden, welches verbunden ist mit der Sonne. Mit der Luft, mit dem Himmel. Die Farben: blau, violett und weißes Licht.

Das neue tiefere Kehlchakra ist verbunden mit der fünften Dimension. Es steht symbolisch für die göttliche Wahrheit und unseren Kontakt mit Gott. Eine goldene Verbindung mit unserem Geist. Die Energie universeller Weisheit. Unser innerliches Gefühl für Gott. Die Farbe: glänzend golden wie eine Aprikose.

Das neue höhere Thymuschakra ist verbunden mit der fünften Dimension. Es hat eine ätherische Struktur. Es steht für das Niveau der Engel in unserem Körper. Gereinigtes weiß rosa ätherisches Licht.

Das neue tiefere Thymuschakra ist verbunden mit der fünften Dimension. Struktur und Energie sind wie Diamant und Kristall. Silberne Verbindung mit unserer Seele. Die Farbe ist glänzend wie Muscheln.

Das neue Herzchakra ist verbunden mit der vierten Dimension. Es vertritt die weiße Reinheit. Die Farbe ist weiß golden und frühlingsgrün golden, bevor sie übergeht in reines weiß.

Die neuen höchsten, mittleren und tieferen Solar-Plexus-Chakras sind verbunden mit der dritten Dimension. Diese Chakras stehen für eine spirituelle Verbindung mit höheren spirituellen Kräften. Die Farben sind violett, indigoblau und hellblau.

Die neuen höheren – und tieferen Magenchakras sind verbunden mit der zweiten Dimension. Diese Chakras vertreten unsere Kraft, unser Mitgefühl und unser neues Gefühl im Zusammenhang mit der neuen Dimension, zu der wir hingehen. Die Farben sind grün und gelb.

Die neuen höheren – und tieferen basischakras sind mit der ersten Dimension verbunden. Diese Chakras stehen für unsere neuen Emotionen, Leidenschaft und spirituelle Sexualität. Die Farben sind orange und rot.

Die Kniechakras stehen für unsere Erdung, unsere Verbindung mit Mutter Erde. Die Farbe ist kaffeebraun.

Die Knöchelchakras stehen für das Fundament in unserem Leben. Die Farbe: Braunschwarz.

Die Fußsohlenchakras stehen für unsere wahre Verankerung mit der Mutter Erde. Diese Chakras manifestieren uns in Zeit und Raum als irdische Wesen, verbunden mit Gott. Die Farbe ist metallen – schwarz.

Die Handchakras haben dieselbe Farbe als das höhere Kehlchakra.

Es folgt demnächst: Das selber bauen einer

Diese Information kommt von den Neue Erde Lehrern und ist geschrieben von
©Channie Cha Centara.

Veröffentlicht in Artikel Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*