Konstruktives Denken

Hallo ihr lieben Zeitgenossen

Es ist eine gute Idee, denke ich, mal zu schauen wo wir stehen und was wir in 2014 erreichen möchten, und wie wir das am besten gestalten. Du und ich wissen, dass unsere Gedanken wichtig sind. Also ist es wichtig, dass wir bestätigendes und konstruktives Denken pflegen.  Wir haben ja keine Wahl ob wir denken oder nicht, aber es ist ein riesiger Unterschied, ob wir einfach eine mentale Aktivität laufen haben oder reales, aufbauendes, konstruktives Denken pflegen.

Lassen wir uns mal anschauen was du so täglich an Gedanken hast und was die Themen sind…  Da denkst du über die Gedanken, die andere Leute denken, nach; oder über die Sachen, die die Medien sagen oder das, was deine Freunde, Arbeitskollegen oder Nachbarn sagen, Gedanken über deine Vergangenheit  und Zukunft etc..

Mit all diesen Sachen sind deine Gedanken beschäftigt… falls es nicht etwas gibt, wo sie sich drauf fokussieren können.

Das konstruktive Denken ist:

1.  das Erkennen, dass da eine „Anwesenheit“, eine Kraft, ein Etwas ist, dass Leben schenkt … überall!  Das ist dieser Geist, diese intelligente Energie, diese Wesenheit, nenne es wie du willst, welches das ganze Universum füllt und durchdrängt, sowohl sichtbar als unsichtbar. Es ist da wo ich bin!

2. Ich bin EINS mit diesem Brunnen… ich kann mich selbst nicht atmen…. Es atmet mich! Ich kann das nicht bewerkstelligen. Diese Kraft, diese Intelligenz, das Leben lebt mich… und ich bin mir dessen bewusst… und DAS ist wirklich wer ich bin. Das Leben ist überall, das Leben ist in mir.

3. Das Leben, dass in mir ist und das Teil ist von einem unendlichen Brunnen mit einem unendlichen Verstehen und einem unendlichen, exquisiten Gleichgewicht, da kann nichts sein, keine Situation oder Kondition die ich heute anschaue, lebe und erlebe, die größer ist, als die Lebenskraft, die durch mich fließt. Meine Situationen und Konditionen die ich in meinem Leben habe, sind die Resultate von meinem Denken (ich kann an meinem Leben sehen, was ich bis jetzt gedacht habe)… Genauso wie eine Radiostation auf die du gerade das Radio abstimmst, welches dir keine guten Nachrichten bringt. Das macht aus dir aber keine schlechte Person, wenn du schlechte Nachrichten empfängst…  das heißt nur, dass du noch nicht gelernt hast die Frequenz zu ändern. Es ist wichtig, dass du das Gedankenmuster änderst, welches dein Leben formt. Natürlich tun wir alle unser Bestes  …  wir studieren, wir arbeiten und wir nutzen wirklich jeden Tag, um ein Leben zu kreieren, was wir lieben zu leben. Dann können wir am Ende dieses Tages uns selbst daran erinnern was die Wahrheit ist, das was immer jetzt in meinem Leben ist, jede Situation und Kondition…

Das was ich bin ist mehr als das!…. 

4. Und dann lernen wir loszulassen!

Behalte das Bild, von dem wie du dein Leben schilderst, vor dir. Das Leben, dass du liebst zu leben. Und niemand kann das Bild besser malen als du. Niemand kann es besser kreieren als du…

Was ist das Leben, das du liebst?… und sei milde mit dir selbst, weil du es kennst …. deine Gedanken werden dir erzählen, warum du das gewünschte Leben nie leben wirst… und es schaut sich die Misserfolge an, die du hattest…  das ist dann noch dein Programm… aber die Wahrheit ist…

Du bist mehr als das!!!  Also lasse diese Verneinungen los!

Bleib bei deinem Traum und lebe deinen Traum, auch wenn du jetzt keine Idee hast wie du es verwirklichen kannst, schreibe deinen Traum bis ins Detail auf, mache eine  Fernheilung darauf, so dass es Energie bekommt und sich noch schneller manifestieren kann. Du wirst durch Prozesse gehen, schaue sie an, sehe diese Wahrheit, das du jetzt Altes  loslässt und dass du wachst. Halte deinen Traum immer in deinen Gedanken und so wird deine Frequenz sich abstimmen, auf das Leben das du liebst zu leben.

Und dann lass auch das los… entspanne dich!!! Du bist dran… du gehst deinen Weg…

Der Amerikaner sagt:  Everyday in every way I am doing better and better!

Jeder Tag und auf jeder Weise mache ich es besser und besser.

Schaue dir jeden Tag an, genauso wie er ist und nehme jeden Tag die Aktionen, die du nehmen kannst!!! Was du Heute kannst besorgen, schiebe nicht auf Morgen…

5. Und jetzt sei Dankbar!!! Denn Dankbarkeit  hat eine Frequenz die mit Überfluss harmoniert!!! Nicht die Dankbarkeit, wenn du etwas bekommen hast sondern eine Dankbarkeit die halt immer da ist in deinem System, in deinem Leben, weil du ein Leben hast! Eine allgemeine immer anwesende Dankbarkeit!

Ich bin dankbar für diesen Tag und ich kann jeden Gedanken denken den ich möchte!!!
Ich bin dankbar für diesen Tag und ich halte mir das Bild vor Augen, welches ich will.
Ich bin dankbar dafür, dass ich jeden Tag besser und besser werde und mir jeden Überfluss selber erschaffe!
Ich bin dankbar für alle Inspiration, die das Leben mir immer wieder schenkt!

Und du hast diese gleiche Autorität, diese gleiche Freiheit das zu tun!!!

Jetzt nehmen wir diese 5 Punkte und praktizieren  damit  das konstruktive Denken!

Willst du ein Traumhaus… dann brauchst du eine gute Person, die es dir baut. Du hast den genauen Plan von dem wie es aussehen muss… dann willst du den besten Fachmann auf diesem Gebiet, der dir das genau nach diesem Plan baut. Jetzt rate mal: … du hast den Master-Bauer des Universums, der durch dich atmet, der nur nach dem Besten für dich Ausschau hält.

Fünf Punkte: Wir erkennen, Wir sind Eins, Wir sagen die Wahrheit, Wir lassen los und Wir leben Dankbarkeit.

Wenn du diese Punkte in Betracht ziehst und sie lebst, wirst du sehen, dass dein Leben einfacher wird, dass du mehr Spaß hast und dass jeder einzelne Tag eine neue Öffnung bietet.

Also … Every day in every way I am doing better and better!

Bedenke dass du mit deinen Gedanken deine Realität kreierst… die Realität kreiert nicht deine Gedanken!

Gedanken kreieren Realitaet

 

Im Dienste Von Allem Was Ist,
Angelina

Veröffentlicht in Artikel Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*