Konzentriere dich auf Dankbarkeit.

Hast du schon einmal vor einem Feuer gestanden, als ein Glutfunke sich löste und vielleicht auf deiner Jacke oder dem Ärmel landete?
Du weißt, dass, wenn du diese Glut dort lässt es schnell ein Loch in deine Kleidung brennen wird. Allerdings, wenn du es sofort wegfegst, gibt es nur ein kleines bisschen Ruß, das zurückbleibt, und keine bleibenden Schäden.


Deine Gedanken sind wie jene Glut. Wenn Gedanken entstehen aus Gefühlen von Widerstand, Rache, Neid oder Wut, musst du sie schnell weg fegen.
Diese Gedanken können die negativen Emotionen weiter brennen lassen, was die Gesundheit deiner Zellen beeinträchtigt, und kann tatsächlich deinen Gefühl der Verbundenheit mit dem Leben erodieren, verbrennen.
Du tust dir gut, den ganzen Prozess sofort abzubrechen und deine Aufmerksamkeit zu richten auf Liebe, Wertschätzung und Dankbarkeit. Diese höheren Frequenzen öffnen die Tür zum Leben in Balance, das Leben in Harmonie.
Also, wenn du heute negative Gedanken bemerkst, lass sie gehen, und kehre zurück zu der Wahrheit, dass das Leben reich ist und es genossen werden sollte.
Konzentriere dich auf Dankbarkeit.

Veröffentlicht in Blog Getagged mit:
3 Kommentare zu “Konzentriere dich auf Dankbarkeit.
  1. Arthur sagt:

    Es ist wahr, mit Dankbarkeit oder allen anderen „positiven“ Gefühlen kann man jede Negativität verdrängen. Aber das löst natürlich nicht das dahinter liegende Problem.
    Was ist wenn man nicht das Werkzeug hat und die Tricks kennt, um sich aus den negativen WAHRnehmungen zu entreißen?

    • Angelina sagt:

      Ja liebe Arthur, es geht hier nicht um verdrängen… da hat keiner was davon. Es geht hier um dauerhafte Änderungen. Man fangt an mit die Frage; Was ist meine Basiseinstellung. Wenn mich unerwartet was passiert, wie reagiere ich… negativ oder positiv. Sehe ich es als das Ende der Welt oder als eine Herausforderung oder Korrektur des Lebens, wodurch ich mich weiter Entwickeln kann??? Und da gibt es Übungen für. Ich werde die kommende Woche da einen kleinen Artikel mit Anweisungen über schreiben. Das ist ja was man normal in die Seminaren lernt. Danke Arthur für deine Anregungen. Ich weiß sie zu schätzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*