Online-Meditation durch Angelina

aufgenommen am 25. November 2006

Setz Dich ruhig hin mit geschlossenen Augen.
Probiere so zu sitzen, dass Dein Rücken aufrecht ist, sodass Du ein gutes Durchströmen der Energie hast. Stell Deine Füße alle beide auf den Boden und parallel zu Deinen Hüften. Streich mit Deinen Händen über Deine Oberschenkel, sodass Du gut spürst, dass Du in Deinem Körper ruhst.

Nimm 3 tiefe und ruhige Atemzüge…fühl Dich wohl in Deinem Körper.

Geh mit Deiner Aufmerksamkeit zu Deinem Herz-Chakra. Entwickel nun ein so starkes Gefühl von Liebe wie irgend möglich.
Das kannst Du tun, indem Du an das Schönste, Beste und Liebste denkst, was Du kennst auf dieser Welt.

Lass dann das Gefühl der Liebe in Deinem Herz-Chakra so stark wie irgend möglich werden.
Lasse dann diese Liebes-Energie durch Deinen gesamten Körper strömen. Konzentriere Dich darauf, dass diese Liebes-Energie auch durch Deine Beine zu Deinen Füßen strömt und dass dadurch Deine Fuß-Chakras beginnen, sich schneller zu drehen.
Oft gibt dies ein Gefühl von Wärme.

Sieh, dass nun feine energetische Wurzeln von Deinen Füßen in die Erde gehen.
Lenke nun von Deinem Herz-Chakra aus einen Strahl der Liebe nach oben, durch Dein Kronen-Chakra, zur Großen Zentralen Sonne. Tue dies mit Deinem Bewusstsein, Deinem Gefühl und Deiner Gedankenkraft.

Wenn Du willst, gehe mit mit dieser Liebeskraft und stell Dir vor, wie Du durch Dein Kronen-Chakra mit Deiner Aufmerksamkeit nach außen gehst, durch das Dach Deines Hauses, durch die Atmosphäre, von der Erde weg nach draußen in den Kosmos, an der Sonne vorbei, die Du mit Deinen bloßen Augen sehen kannst.

Bleib Dir Deines eigenen Körpers bewusst…

Wir verlassen unser Sonnensystem und biegen in die Milchstraße ein, weiter und weiter reisend, vorbei an der Zentralen Sonne unseres Milchstraßen-Systems, die an Deiner linken Seite erscheint.
Wir verlassen unsere Milchstraße und kommen zum „deep space“, dem tiefen Kosmos. Noch immer gehen wir weiter mit unserer Aufmerksamkeit, Liebeskraft und diesem starken Bewusstsein, um zur Großen Zentralen Sonne unseres Universums zu gelangen.
Zu Alpha & Omega und zum Hunab Ku, so wie die Maya es genannt haben.

Wir sehen einen kleinen starken Lichtpunkt immer stärker und größer werden…bis wir direkt vor der Großen Zentralen Sonne stehen…und hier stoppst Du!

Sende nun mit Deinen Gedanken die Liebe, die Du mitgenommen hast, aus zur Großen Zentralen Sonne, Deinem Vater & Deiner Mutter der Ewigkeit.
Am besten kannst Du diese Energie mit Deinem Ausatmen lenken. So nimmst Du Kontakt auf!
Sag „hallo“, bekunde die Liebe und die Ehre, dass Du hier stehen darfst und in Kontakt zur Großen Zentralen Sonne treten darfst.

Auf diese liebevolle Art & Weise Kontakt aufzunehmen, reagiert die Große Zentrale Sonne allzeit positiv. (Dies kann eine sehr intensive und persönliche Erfahrung sein!)

Fühle, wie Du ein Liebesstrahlen von der Großen Zentralen Sonne zurück bekommst.
Nimm mit dem Einatmen diese Energie in Deinen Körper auf. Beginne beim Kronen-Chakra und lasse dann die Energie durchströmen zu Deinem Herz-Chakra.

Lade Dich dann vollkommen auf mit dieser leuchtenden, goldenen Energie. Mit dem Einatmen zieh diese Energie nach Innen und mit dem Ausatmen
lasse sie in Deinen Körper fließen und lade Dich selbst auf:
Deine Kopf, Deine Schultern, Deine Arme und Deine Hände. Weiter hinunter zu Deinem Rumpf bis zur Taille, Deinem Becken, auch zu Deinen Beinen, zu beiden Füßen, voll von dieser golden leuchtenden
Energie.
Diese Energie lässt Deine Chakras schneller kreisen und es kann ein Prickeln durch Deinen Körper gehen…als ob da Champagner durch Deine Adern flösse.

Fühl gut, was da mit dir geschieht.
Kannst Du spüren, dass Dein Körper in seiner Schwingung angehoben wird?
Kannst Du spüren, dass da etwas passiert in Deinem Herzen wie Wieder-Erkennen und Rührung, weil Du nun Kontakt hast mit der Großen Zentralen Sonne und Ihre Energie durch Dich hindurch fließt.
Wenn Du dies etwas häufiger und konsequent jeden Morgen machst, wird das Erlebnis stets intensiver werden, also verzweifel nicht, wenn Du das erste Mal nichts spürst.
Das ist eine feine, belebende Energie. So enorm vertraut und so fried- und freudvoll, so heil machend.

Noch immer sind wir mit unserem Bewusstsein direkt vor der Großen Zentralen Sonne. Wir danken von ganzem Herzen, dass wir diese prachtvolle Energie empfangen durften, dass wir unsere Schwingung ein wenig anheben und wir uns ein Stückchen dem Goldenenen Menschen annähern durften, der wir in Wirklichkeit sind.
Nun fragen wir die Große Zentrale Sonne, ob wir ein paar zarte Sonnenstrahlen mitnehmen dürfen zu unserem Körper auf der Erde, insbesondere zu unserem Herz-Chakra, sodass wir eine ganz konzentrierte Essenz der Großen Zentralen Sonne mit uns tragen und den ganzen Tag mit Ihr in Verbindung stehen dürfen; wir also in ständigem Kontakt sind, „on-line“, mit der Großen Zentralen Sonne.
Und immer, wenn in Liebe und Anerkennung gefragt, bekommst Du die Erlaubnis, ein paar, sagen wir 3, dieser prächtigen Strahlen zu pflücken und sie in Deinen Arm zu legen, als würdest Du einen Strauß Blumen in Deine Arme betten, sacht und liebevoll.
Wisse, wenn Du dies öfter tust, dass Du eine persönliche Beziehung aufbaust mit der Großen Zentralen Sonne, die Dich allezeit stützen, führen und nähren wird.
Vorerst bedanke Dich von ganzem Herzen und mit ganzer Seele bei der Großen Zentralen Sonne für Ihre/Seine Liebe, für die herrlichen Energien und die prachtvollen Geschenke.
Unserem lieben Vater Gott/unserer lieben Mutter Gott, unseren Eltern.

Langsam ziehen wir uns wieder zurück.
Vom „deep space“ wieder unsere Milchstraße und Galaxie entlang, vorbei an der Zentralen Sonne unserer Milchstraße. Wieder vorbei an unserer Sonne innerhalb der Erdatmosphäre, durch das Dach Deines Hauses, hinein durch Dein Kronen-Chakra und wieder hinein in Deinen eigenen Körper.
Wir nehmen diese prächtigen Sonnenstrahlen mit, während wir mit unserer Aufmerksamkeit zu unserem Herz-Chakra gehen und die Sonnenstrahlen in unser Herz-Chakra setzen.
Fühl die Freude, die Gelassenheit und gleichzeitig den tiefen Frieden, welche eine Art Glückseligkeit und zartes Glücksgefühl in Dein Herz-Chakra bringen, dort, wohin Du die Strahlen gesetzt hast.
Auch dieses Gefühl wird stets intensiver werden, je öfter Du Kontakt knüpfst.

Atme wieder 3 mal tief ein und aus und mach es Dir bequem in Deinem Körper.

Geh mit Deiner Aufmerksamkeit zu Deinem Basis-Chakra.
Nimm die Liebe von Deinem Herzen, dieses zarte Gefühl, das verstärkt wurde durch die Energie der Großen Zentralen Sonne , mit zu Deinem Basis-Chakra. Vielleicht kannst Du nun schon fühlen, wie Dein Basis-Chakra zu prickeln beginnt und anfängt, schneller zu kreisen, dadurch dass Du es mit dieser Energie Deines Herz-Chakras anregst. Fühl, wie es Dir durch und durch von Innen her warm wird.

Geh mit Deinem Bewusstsein durch Deinen Stuhl hindurch, durch die Fundamente Deines Hauses, in die Erde hinein, tiefer und tiefer in die Substanz von Mutter Erde. Wir kommen durch Grotten, deren Wände aus prächtigen Kristallen bestehen. Du gehst noch tiefer in Mutter Erde hinein, sodass wir am Herzen von Mutter Erde ankommen.
Hier bündelst Du all die Liebe, die Du mitgenommen hast und lenkst sie in Anerkennung zum Herzen von Mutter Erde.
Das ist, als ob Du persönlich anklopfst an das Herz von Mutter Erde und sie wird sogleich öffnen, weil sie Deine Energie erkennt und von Dir annimmt.
Auf so eine positive und liebevolle Art und Weise angeklopft, lässt sie gern ihre Kinder in das tiefste und intimste Ihres Seins hinein, in das Herz von Mutter Erde.
Wir gehen durch die Tür nach innen und gelangen sogleich in einen prächtigen Raum, in dem sanftes Licht ist.
Nun kannst Du wieder mit Zustimmung von Mutter Erde ihre Erd-Energie herauf ziehen. Beim Einatmen in Deinen Körper hinein und beim Ausatmen verbreitest Du diese Energie in Deinem gesamten Körper.
Durch Dein Basis-Chakra nach innen, strömt diese Energie in Deine Beine hinein und geht sogleich bis zu Deinen Füßen. Dort kannst Du fühlen, wie Deine Fuß-Chakras beginnen, schneller zu kreisen, dass die Wurzeln von Deinen Füßen stärker geworden sind und tiefer in die Erde gehen. Dadurch dass Deine Fuß-Chakras immer schneller kreisen, wird das Durchströmen der Energie zu Deinen Füßen hin immer besser. Wenn Du kalte Füße hast, kannst Du spüren, wie sie durch diese Übung wärmer werden.
Hol tief Luft und zieh die Erd-Energie in Deinen Körper hinein und fülle damit den Rest Deiner Beine. Dann füllst Du Deinen Unterrücken bis zum Unterleib und bis zur Taille hinauf. Und noch mehr Energie atmest Du ein, mit der Du Deinen Oberkörper füllst. Noch mehr Erd-Energie für unsere Arme und Hände. Und noch mehr für unseren Hals und Kopf.
Zieh die Erd-Energie noch einmal gut in Dich hinein und fülle alle Teile Deines Körpers damit auf, die Du vielleicht noch vergessen hast. Erhöhe die Schwingung Deines Körpers mit dieser Erd-Energie.
Zieh die Erd-Energie noch einmal nach innen bis Du das Gefühl hast, dass sie nach außen sprüht bis zu Deinem Kronen-Chakra und so auch Deine gesamte Aura mit dieser Energie gefüllt wird.

Wir gehen wieder zurück mit unserer Aufmerksamkeit zum Herzen von Mutter Erde, danken ihr mit Herz und Seele für diese prächtige Energie, für diese Kraft, tiefe Gelassenheit, Frieden und Milde, die wir erfahren durften. Wenn Du magst, bleib noch ein wenig, um das Band mit Ihr zu verstärken…
Wir fragen in Liebe und Anerkennung Mutter Erde, ob wir ein paar ihrer prächtigen Flammen pflücken und mit zu unserem Herz-Chakra nehmen dürfen.
Und immer, wenn in Liebe und Anerkennung gefragt, bekommen wir eine positive Antwort.
Suche aus dem großen Flammen-Feld, welches nun vor Dir erscheint, drei prächtige Flammen aus. Behandel sie gut und bette sie wie Blumen in Deine Arme.
Danke unserer lieben Mutter Erde mit ganzem Herzen und ganzer Seele für diese prächtigen Geschenke.
Langsam gehen wir wieder nach oben, durch die irdische Substanz hindurch. Durch die Kristall-Grotten und weiter durch die Erde nach oben, durch die Fundamente Deines Hauses, durch Deinen Stuhl hindurch zu Deinem Basis-Chakra und wieder in Deinen Körper hinein.

Wir gehen direkt weiter durch mit unserer Aufmerksamkeit zu unserem Herz-Chakra, wo wir die Flammen hinein setzen, direkt zu den Strahlen der Großen Zentralen Sonne. Fühl, was da passiert, wenn Du diese Flammen zu den Sonnenstrahlen setzt. Versuche zu spüren, welch eine Masse an Freudes-Strahlen da frei gesetzt wird, wenn diese zwei einander begegnen und wie das Deinen Frieden, Deine Ausgeglichenheit und Glückseligkeit verstärkt.

Wenn Du willst, schau noch einmal zurück von Deinem Herz-Chakra zum Herzen von Mutter Erde und fühl die Resonanz mit den Flammen in Deinem Herz-Chakra. Richte Deine Aufmerksamkeit nochmals auf die Große Zentrale Sonne und fühl auch hier die Resonanz in Deinem Herz-Chakra.

Nun, Geliebte, seid Ihr wirklich on-line. Verbunden mit der Großen Zentralen Sonne und dem Herzen von Mutter Erde, die ihre Liebes-Energien durch Dich
hindurch strömen lassen.

Eine prachtvolle goldene Spirale, die von der Großen Zentralen Sonne durch unser Kronen-Chakra an unserer Wirbelsäule entlang geht, von Antakarana, längs der Vorderseite des Rückgrates, zu unserem Basis-Chakra und weiter geht die Spirale der Großen Zentralen Sonne bis ganz nahe zum Herzen von Mutter Erde.
Vom Herzen der Mutter Erde aus geht eine kleinere silberne Spirale in der Mitte der großen goldenen Spirale zurück nach oben, durch unseren Körper hindurch durch unser Kronen-Chakra nach oben zur Großen Zentralen Sonne.

Wenn Du magst, kannst Du nun gleichzeitig bewusst die Energie vom Herzen der Mutter Erde und die Energie der Großen Zentralen Sonne mit Deinem Einatmen in Deinen Körper ziehen bis zur Höhe Deines Herz-Chakra, und dieses wird erhellt.

Mit Deinem Ausatmen lenkst Du diese beiden Energien in die entgegen liegende Richtung, sodass die Erd-Energie zur Großen Zentralen Sonne geht und die
Energie der Großen Zentralen Sonne zum Herzen von Mutter Erde, durch Dich hindurch.

 

Nun bist Du vollständig on-line und ich wünsche Dir ein wundervolles Erlebnis!

Angelina Philips Anacha´ar

Meditation

Veröffentlicht in Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*